Grammatik-Angaben

Nom. Sg. body m.
Gen. Sg. bodys
Nom.Pl. bodys, bodies

Das seit den 1970er Jahren aus dem Englischen übernommene body bezeichnet den Körper in seiner äußeren Erscheinung. Es wird vor allem in der Mode-, Film- und Werbebranche verwendet, außerdem im Zusammenhang mit dem kommerziellen Fitness- und Wellnessbereich und mit denjenigen Sportarten, die in erster Linie zum Zweck der Körpergestaltung betrieben werden. Daneben bezeichnet body als Kurzform für engl. bodystocking oder bodysuit enganliegende, einteilige, den Rumpf bedeckende Bekleidungsstücke für Männer und Frauen, ursprünglich als Unterwäsche oder Sportbekleidung, später auch als Stück der Oberbekleidung.

Bislang muss Body eher als Fremd- denn als Lehnwort gelten, da es nur in geringem Umfang morphologisch integriert ist. Das Partizip bodygestylt geht bei der Integration am weitesten, wird aber bis jetzt nur ironisch verwendet und hat die Konnotation einer Scherzbildung noch nicht abgelegt. Bei den Komposita kommen noch keine hybriden Bildungen vor, bei den Hyponymen sind sie selten.