Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Feme f.
Gen. Sg. Feme
Nom. Pl. Femen
Die Feme (auch: Fehme, Veme, Vehme) bezeichnet zuerst ein "mittelalterliches (ursprünglich westfälisches) Freigericht", bei dem von Freien unter Königsbann Recht gesprochen wird; später erhält das Wort eine negative Konnotation als "unautorisierte gerichtliche Selbsthilfe zur Ermordung politischer Gegner" oder wird als Synonym zu "Ächtung" verwendet.

Autorin: Sabine Ziegler