Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Fisch m.
Gen. Sg. Fischs; auch: Fisches
Nom. Pl. Fische
Fische sind im Wasser lebende Wirbeltiere, die mit Hilfe von Kiemen atmen. Prototypisch sind Schuppen auf der Fischhaut, obwohl nicht alle Fischarten sie haben. Ebenfalls sehr auffällig und damit prototypisch sind die raschen Bewegungen von Fischen und Fischschwärmen.
Die Fortpflanzung erfolgt in der Regel durch das Ablegen von Rogen (Fischeiern) und Milch (Samen) ins Wasser.
Neben der modernen, auf der biologischen Morphologie beruhenden modernen Klassifikation existieren als Reliktformen wie Tintenfisch und Walfisch Komposita, die auf die ältere Bedeutung "im Wasser lebendes Tier" verweisen. Neubildungen mit dieser Bedeutungsnuance gibt es aber nicht.
Die ökonomische Bedeutung von Fisch ist regional unterschiedlich, jedoch gehört Fisch zu den wichtigsten Nahrungsmitteln in Deutschland.