Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Gilde f.
Gen. Sg. Gilde
Nom. Pl. Gilden


Die Gilde ist ein Zusammenschluss von Menschen mit gemeinsamen Interessen. Ursprünglich war es ein Zusammenschluss von Kaufleuten (siehe Etymologie), dann auch von Handwerkern. Diese Gilden waren fest strukturiert und lokal begrenzt. In Analogie entstanden weitere Arten von Gilden wie Schützengilden oder Narrengilden. Ferner kam es zur Übertragung auf Menschen, die ein gemeinsamer Beruf eint, ohne dass sie aber in einer Gemeinschaft organisiert sind.

Autorin: Bettina Bock