Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Hausrat m.
Gen. Sg. Hausrat(e)s
kein Plural
Hausrat bezeichnet die Gesamtheit der zu einem Haushalt gehörenden Sachen, also Möbel, Teppiche, Vorhänge und ähnliche Einrichtungsgegenstände, Küchengeräte, Geschirr usw. Durch die zunehmende Urbanisierung verlieren Hausrat sowie alle seine Synonyme, die vom Alt- oder Mittelhochdeutschen bis ins Neuhochdeutsche überliefert sind, im Älteren Neuhochdeutschen die Bedeutungskomponente „inklusive Tiere“, da Viehhaltung in Städten kaum möglich ist. Auch die im Älteren Neuhochdeutschen aufgekommenen Wörter Ausstattung und Einrichtung sowie die Lehnwörter Mobiliar und Mobilien bezeichnen nur unbelebte Gegenstände; einzig das Lehnwort Inventar umfasst auch Tiere. Die Urbanisierung setzt in Deutschland zum Ende des 18. Jh.s ein.

Autorin: Sabine Ziegler