Grammatik-Angaben

Nom. Sg. honec stn.
Gen. Sg. honiges
Nom. Pl. -
Honig ist ein zuckerhaltiges Lebensmittel, das von Bienen Der Hummelhonig spielt kaum eine Rolle, da Hummeln keine Wintervorräte anlegen und nicht in großen Völkern legen. Die Mengen, die sich gewinnen lassen, sind daher sehr gering. aus dem Blütennektar von Pflanzen oder aus den zuckrigen Sekreten einiger Insekten hergestellt wird. Da sich diese Substanzen im Wesentlichen im Bienenmagen zu Honig entwickeln, gibt es semantische Überschneidungen zwischen "Honig" und "Nektar" (Die bienmenlein / Fürten so viel des honigs ein / Und merten sich von tag zu tag, / Das der hof all voll bienen lag, Rollenhagen, Froschmeuseler, 1595).
Die Honigproduktion oder Imkerei wird in der Regel als landwirtschaftliches Nebengewerbe betrieben. Auch Wildhonig wird gesammelt.
Honig ist im ganzen Mittelalter das wichtigste Süßungsmittel. Auch in der Medizin wird er vielfältig verwendet.