Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Iris f.
Gen. Sg. Iris
Nom. Pl. Iriden und IridesSelten fachsprachlich in der Medizin (Duden 2000 s.v.).

Die Iris ist die durch Pigmente gefärbte Blende des Auges und reguliert durch die Irismuskulatur den Lichteinfall in das Auge. Es wird vor allem in der Medizin verwendet. Das Wort wurde in der Bedeutung 'Regenbogenhaut' erst im Älteren Nhd..aufgenommen. Vorher bezeichnete es nur den Regenbogen, einen bestimmten Edelstein oder die Blume (siehe Iris 2).

Autorin: Sabine Ziegler