Grammatik-Angaben

Nom. Sg. Rumpf m.
Gen. Sg. Rumpf(e)s
Nom.Pl. Rümpfe

Simplex

  • Leib m.
  • Torso m.

Determinativkompositum

  • Rumpfkörper m. (1) Rumpf, Körper ohne Extremitäten Die fehlende Kohäsion, die sich in einer Disparität aller Gliedmaßen zum Rumpfkörper äußern kann, ist also als eingemeinsames Merkmal in den unteren Altersgruppen anzusehen (Joraschky, Körpererleben und Körperbild, 2009). - Eigenartige Wackelbewegungen ziehen sich im Rumpfkörper hin und her, wechseln mit kataleptischen Stellungen ab, während auf der anderen Seite schnelle Bewegungen ungestört ausgeführt werden können (Hesse, Rausch-, Schlaf- und Genussgifte, 1966).
  • Rumpfkörper m. (2) Fahrzeugrumpf ohne AufbautenDie Maschinen waren noch ohne Einziehfahrwerke, aber mit wuchtigen radverdeckenden Gamaschen; „Kanzeln“ und Cockpits waren Einschnitte im Rumpfkörper (Möser, Grauzonen der Technikgeschichte, 2011). - In der letzten Zeit haben sich die Ein- und Zweideckerkonstruktionen einander genähert, so daß wir beim modernen Flugzeug folgende Hauptteile unterscheiden können: den Rumpfkörper mit der Maschinenanlage, den Sitzen und Steuerflächen, der sich auf ein festes Fahrgestell stützt, und die Tragflächenkonstruktion (Lueger, Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, 1914, s.v. Flugzeug [1]).