Grammatik-Angaben

Nom.Sg. Zahn, der
Gen.Sg. Zahn(e)s, des
Nom.Pl. Zähne, die
Zähne sind Hartgebilde in der Mundhöhle von Wirbeltieren. Mit den Zähnen wird Nahrung ergriffen, zerkleinert und zermahlen. In der Mundhöhle werden zunächst die festen Speisen durch die Zähne zerkleinert und mit Speichel vermischt. (Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 45, nach DWDS).
Beim Menschen kommt als Funktion noch die Bildung bestimmter Laute an den Zähnen hinzu. Die Sprache kommt unter Mitwirkung von Gaumen, Zunge, Zähnen und Lippen zustande. (Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 41, nach DWDS).


Autorin: Sabine Ziegler